Haulotte führt die automatische Abschaltung für Ausleger ein.

Haulotte erhöht die Produktivität und die Maschinenstillstandszeiten durch die Einführung einer automatischen Abschaltfunktion.

Das Problem der Bediener, die den Zündschlüssel für längere Zeit in einem Ausleger belassen, ist bekannt. Bei der Rückkehr kann die Maschine nicht neu gestartet werden. Die Firma bemüht sich, das Problem zu lösen.

Um solchen Situationen vorzubeugen, enthält der bereits mit dem Onboard-Diagnosetool ActivScreen Cat.2 ausgestattete Ausleger jetzt auch die automatische Abschaltfunktion, die die Zündbatterie im Prozess schont.

Ein Haulotte-Sprecher sagte: „Eine entladene Zündbatterie gehört der Vergangenheit an! Haulotte werden nun automatisch nach 4 Stunden Inaktivität abgeschaltet.

“Die Maschine und der Bildschirm werden problemlos neu gestartet. Alles in allem vermeiden sie einen erheblichen Produktivitäts- und Einkommensverlust.”

Neben der Schonung der Zündbatterie kann die Maschine bei kaltem Wetter eine bessere Leistung erbringen, während die Wartungskosten gesenkt werden und die Produktivität ohne Ausfallzeiten konstant hoch bleiben kann.

Doosan hat den Begriff TeleOperation eingeführt, um den Betrieb von Baumaschinen von einer entfernten Station aus zu beschreiben.

Von einem Bedienerstand auf der Bauma in München aus demonstriert Doosan die Fernbedienung eines 40-Tonnen-Raupenbaggers DX380LC-5, der sich in Incheon, Südkorea, in einer Entfernung von über 8.500 km befindet.

TeleOperation wird gemeinsam mit LG U +, dem südkoreanischen Telekommunikations- und Datendienstunternehmen, entwickelt. Die Demonstration von TeleOperation auf dem Doosan-Stand zeigt die erste Fernsteuerung einer Maschine über eine so große Entfernung zwischen Standorten mithilfe der 5G-Telekommunikationstechnologie.

Damit die TeleOperation ordnungsgemäß funktioniert, ist es unerlässlich, dass das Live-Video-Streaming zuverlässig und mit einer minimalen Zeitverzögerung auf dem Bedienerstand zugestellt wird. Mit seiner Ultrareliabilität und geringen Latenz (Signalverzögerung) überwindet das neue 5G-Netzwerk Zeitverzögerungsprobleme im Doosan-System und bietet eine zehnmal schnellere Bandbreite und zehnmal geringere Latenz als ein 4G-Netzwerk.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *